Rinder: Klimakiller oder unersetzbar?

Bedeutung der Rinder für nachhaltige Landwirtschaft, Ernährung und Klimaschutz Die Ökomodellregion Waginger See und der Bayerische Bauernverband, Kreisverbände

Berchtesgadener Land und Traunstein, laden Sie zu diesem Thema auf einen Vortrag von Ulrich Mück, Agraringenieur (langjähriger Öko-Berater für Grünland und Rinderhaltung) ein.

Ökologische Einstellung und Ernährungsverhalten klaffen auseinander. Der Biomilchmarkt boomt –
aber rindfleischlose, vegetarische und vegane Öko-Ernährung ist hip.
Ohne Rindfleischkonsum ist nachhaltige Landwirtschaft jedoch nicht realisierbar, meint Ulrich Mück, der freiberuflich in Projekten sowie für Demeter arbeitet.
Kälber auf Betrieben können auf Dauer nur artgerecht gehalten und aufgezogen werden, wenn der Verbraucher auch das so erzeugte Biofleisch schätzt.
Dies und mehr erfahren Sie über die Wirkungen der Rinderhaltung auf Klima, Humus und Biodiversität.Wir freuen uns auf anregende Argumente und Diskussionen! Alle interessierten Landwirte, Bäuerinnen und VerbraucherInnen sind herzlich eingeladen.

Alle Veranstaltungen zu Kalender hinzufügen